Facharztausbildung an der Klinik für Gefäßchirurgie Bochum

Facharztausbildung an der Klinik für Gefäßchirurgie

Die Gefäßchirurgie ist ein eigenständiges Fachgebiet und nicht mehr Schwerpunkt, welches den allgemeinchirurgischen Facharzt voraussetzt. Direkt nach Abschluss des Medizinstudiums können sie die Weiterbildung zum Facharzt / zur Fachärztin für Gefäßchirurgie beginnen. Die Weiterbildung zum Facharzt / zur Fachärztin für Gefäßchirurgie wird durch die Weiterbildungsordnung der (Landes)Ärztekammer und die dementsprechenden Richtlinien geregelt. Sie dauert 6 Jahre und gliedert sich in eine 2 jährige chirurgische Grundausbildung, den Commen Trunc, und eine 4 jährige Spezialisierung.

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in

  • der Vorbeugung, Erkennung und Nachbehandlung von Erkrankungen, Verletzungen, Infektionen und Fehlbildungen des Gefäßsystems einschließlich der Rehabilitation
  • der Indikationsstellung zur operativen und konservativen Behandlung einschließlich der Risikoeinschätzung und prognostischen Beurteilung
  • der operativen Behandlung einschließlich hyperämisierender, resezierender und rekonstruktiver Eingriffe und konservativen Maßnahmen am Gefäßsystem
  • instrumentellen Untersuchungsverfahren einschließlich der Durchblutungsmessung und Erhebung eines angiologischen Befundes zur Operationsvorbereitung und -nachsorge
  • der Erhebung einer intraoperativen radiologischen Befundkontrolle unter Berücksichtigung des Strahlenschutzes

Weitere Informationen